Veganes Kopenhagen und ESC 2014

Historischer Eingang Tivoli

Historischer Eingang Tivoli

 

Kopenhagen, die Öko-Fahrradstadt und der ESC 2014!

Diese Jahr habe ich mich voller Vorfreude auf den Weg nach Kopenhagen gemacht um mir das Spektakel des Eurovision Song Contest in allen Zügen einzuverleiben. Natürlich habe ich mir schon Gedanken darüber gemacht, was und wo ich meine veganen Lieblingsspeisen bekommen kann.

Da ich gerne esse, kreisten meine Gedanken natürlich auch auf der siebenstündigen Zugfahrt schon darum und wie soll ich sagen, die Deutsche Bahn hat mich sehr überrascht. Und dieses mal nicht mit Verspätungen, kaputten Klimaanlagen und „Zänk ju for träweling wis se Deutsche Bahn“, sondern mit einem veganen Pastagericht, welches seit März 2014 in allen Fernverkehrszügen erhältlich ist.

Natürlich habe mich nicht wegen der Nudeln für die Zugfahrt entschieden, sondern weil ich auch meinen ökologischen Beitrag leisten wollte. Solange man einen Sitzplatz reserviert hat und sich nicht mit anderen Mitreisenden um diesen streiten muss, kann man die vorbeirauschende Landschaft in vollen Zügen (was für ein Wortspiel) genießen. Entspannter kann man fast nicht reisen. Auch die kurzweilige 45-minütige Fährüberfahrt von Puttgarden nach Rödby erinnert ein wenig an eine Minikreuzfahrt (Entschludigt bitte, wenn ich ab und zu leicht zu Übertreibungen neige). Allerdings muss man hier völlig auf vegane Speisen verzichten. Selbst das vegetarische Speiseangebot ist schon eine absolute Ausnahme. Wobei Pommes bekommt man ja fast immer und überall.

Weiterlesen

Veganes Reisen… Das sind wir

Das sind wir, Sebastian und Dirk. Uns beide verbindet die Liebe zum Reisen, sowie die vegane Lebensart. Dirk ist 2001 Vegetarier geworden und lebt seit November 2009 nach kurzen Umstellungsschwierigkeiten konsequent vegan. Ich bin seit 2010 Vegetarier und habe den Sprung ins komplett vegane Leben noch nicht ganz geschafft. Seit 2012 bin ich aber schon komplett Veganköstler.

Weiterlesen